no images were found

Letzte Kommentare

Kerwewetter

Biewerum


°C

Vorschau

Willkommen !

Bis zur Quetschekerb 2011 noch

Willkommen auf der Seite der Biewerumer Quetschekerb !

Auf der Anhöhe über St. Goar liegt der Stadtteil Biebernheim. Im mithin schönsten Teil des Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal, dem Tal der Loreley,  feiert man seit über 128 Jahren die traditionsreiche Biewerumer Quetschekerb. So schallt es Jahr für Jahr am Kerwewochenende „Wem is die Kerb?!“ durchs Dorf. ( Kerb ist das umgangssprachliche Wort für Kirmes)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Dienstag: Die Beerdigung

Der regnerische und kalte Dienstag begann mit traditionellen Verrichtungen der Kerwejugend wie Biergeld bezahlen, Eier sammeln (es kamen weit mehr als 600 Eier zusammen !) und natürlich Bibel schreiben. Zum Eieressen fand sich wieder eine große Zahl von hungrigen Gästen ein und man genoss das deftige Rührei, vom Koch Gerhard Bast zubereitet.

So gegen 21.30 Uhr zog man dann bei kühlem aber weitgehend trockenem Wetter heulend durch’s Dorf zum Platz, wo der Hannes verbrannt wurde. Der Kerwepräsident (mit leicht angeschlagener Stimme) verlas die Bibel und dann hiess es: „Flamme empor – 2010“. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten brannte der Scheiterhaufen dann so richtig. Im Anschluss zog man nochmal gemeinsam zum Kerwewirt und ließ die Kerb bei einer exclusiven Bibellesung für Ulrike und Bier ausklingen.

Montag: Der Frühschoppen

Die Wetterfrösche hatten recht – es war ein wahrhaftiges Kaiserwetter: Sonnenschein und blauer Himmel. Und so war es nicht verwunderlich, dass es wieder eine große Zahl von Biewerumern auf den Wackenberg zum traditionellen Frühschoppen zog. Auf Strohballen sitzend genoss man Fassbier, mitgebrachtes oder beim Kewewirt am Grill erstandenes Essen und lauschte der Musik einer Abordnung des Musikvereins St. Goar e.V. Traditionsgemäß wurden einige „Taufen“ vollzogen – so auch Peters Ulrike. Trotz des etwas nach hinten gerückten Endes des Frühschoppens erschienen erstaunlich viele wieder im Festzelt, um der Anwesenheitsverlosung und dem anschliessenden Straußrobbe und Trauermarsch wie auch dem letzten Kerwemarsch bei zu wohnen. Die Lichter gingen auch des trotz des nahenden Arbeitstages erst spät aus, zumal die Reinhold-Hörauf-Band nochmal richtig einheizte und durchhielt!

Samstag/Sonntag: Die Kerb 2010

Der Aufwand hat sich gelohnt: Bei bestem Wetter und Besuch fand die diesjährige Quetschekerb statt. Die „Rheinhold Hörauf Band“ sorgte sowohl für Schunkelrunden und Stimmungslieder als auch für aktuelle Hits aus den Charts. Jung und Alt waren begeistert. Und man ging erst recht spät zu Bett…

Die Bewirtung im großen Festzelt auf dem neuen Zeltplatz war gut organisiert.

Nach dem gut besuchten sonntäglichen Gottesdienst im Festzelt schloss sich der Frühschoppen nahtlos an – mit einem deftigen Mahl (Spiessbraten mit Speck-Kartoffelsalat). Manche hielten es auch bis zum Beginn des traditionellen Umzuges um 15 Uhr aus. Nach dessen Ende zog man gemeinsam ins Festzelt um bei Quetschekuche und Kaffee (oder auch schon Bier oder Wein) dem Platzkonzert des Musikvereins St. Goar e.V. zu lauschen. Schnell wurde klar, dass da noch mehr Bänke und Tische her mussten – der Andrang war sehr groß, zumal der Eintritt bis 18 Uhr frei war. Doch auch am Abend zog es viele Biewerumer ins Festzelt – die „Reinhold Hörauf Band“ überzeugte durch ein großes, abwechslungsreiches Repertoire. Erst Montag Morgen früh ging man dann mal ein Schläfchen machen – der Frühschoppen musste schliesslich besucht werden.

Die Mitglieder der „Reinhold-Hörauf-Band“ waren von der Quetschekerb hellauf begeistert –  so was kriegt man schließlich nicht alle Tage zu sehen.

Kerwepräsident 2010: Clemens Breitkreutz

Kerwepräsident 2010 - Clemens Breitkreutz

Kerwepräsident 2010 - Clemens Breitkreutz

Am 28.8. versammelte sich die Hannesjugend, um den diesjährigen Kerwepräsident zu wählen. Nach einigen Zigarren, P….lpausen etc. wurde am 29.8. um 0:38 Uhr der Name des „NEUEN“ verkündet: Clemens Breitkreutz. Nach dem obligatorischen „Wem is die Kerb“ gings dann lautstark durch das Dorf zur alten Schule, wo die Straußbude ist. Dort wurde der Kerwepräsident mit Gejohle und Singen von Kerweliedern begrüßt und gefeiert.

Wahl des Kerwepräsidenten

Traditionsgemäß findet die Wahl des Kerwepräsidenten am 28.9.2010 statt. Sind mal gespannt, wer’s wird.

3.9.2010 – Kerb antrinken beim Kerwewirt

Am 3.9.2010 ab 18:00 Uhr findet das traditionelle Kerb-Antrinken beim Kerwewirt statt, der extra dafür seinen Thekenraum zur Verfügung stellt und frei räumt! Also kommt zahlreich!

15.7.2010 – Die Straußbud macht auf!

Ab dem 15.7.2010 ist die Straußbud geöffnet. Sie befindet sich in der alten Schule im Keller. Viel Spass !!